WasHeldenTun - Folge 56

Mara Bertling: Gründerin DEIN MÜNCHEN

Vor der Gründung von DEIN MÜNCHEN im Jahr 2014 war Mara freiberuflich tätig für das Familien- und das Vormundschaftsgericht und in der ambulanten Erziehungshilfe. Die Diplomsozialpädagogin hat während dieser Zeit sehr viel erlebt. Sie hat Kinder und Jugendliche kennengelernt, die für sich selbst keine Perspektive sehen. Die in ihrem Leben noch nie ihr Stadtviertel verlassen haben. Junge Menschen, die München gar nicht kennen. Und somit auch nicht am Stadtleben teilnehmen können.

Diese Erkenntnisse haben Mara zum Handeln bewegt. Sie ist aus ihrer Komfortzone herausgetreten. Genau dieser Mut ist es, den DEIN MÜNCHEN ihren Schützlingen aufzeigen will: Den ersten Schritt gehen, raus aus der Bequemlichkeit, hinein ins Ungewisse. Aus einer Idee, einer Chance etwas machen.

Der Verein ermöglicht benachteiligten Münchner Mittelschülern die Teilnahme an außerschulischen Angeboten in Bildung, Kultur und Sport.

Mara hat gemerkt, dass sie etwas bewegen kann. Und das tut sie vorbildlich. Sie hat ein soziales Unternehmen aufgebaut.

Was du aus dem Gespräch mit Mara mitnimmst:
- Du musst Risiken eingehen, wenn du etwas verändern willst
- Schau genau hin, dann merkst du, was dich bewegt.
- Wenn Jugendliche heute abgehängt werden, prägt das morgen unsere Gesellschaft. 
- Tausch dich mit vielen unterschiedlichen Menschen aus, um ein Stimmungsbild zu erhalten.

Hier geht’s zu DEIN MÜNCHEN:
www.dein-muenchen.org
Instagram
Facebook

Hinterlasse bitte eine super Bewertung auf iTunes.

Ich freue mich, wenn du mir von deiner Heldenreise erzählst! Lass uns auf Instagram connecten.

Wie ich dir helfen kann?
Ich entwickel Marketingstrategien in den digitalen Medien für Fußballer, Unternehmer und Selbständige. Ich gebe Workshops und Einzelcoachings. Für dich interessant? 

 

Danke sehr, dass du da bist.

Cheers hero,
Dominik.

Wann können wir anfangen?

WasHeldenTun

Dominik Hoffmann

dominik.hoffmann@washeldentun.de

  • Black Instagram Icon

The time is now. 

© 2019 by freedom. Do what is right, not what is easy.